Zum Schüleraustausch an die Newa

erstellt am: 27.04.2012

Eine Schülergruppe des Gymnasiums Dresden-Plauen hält sich vom 27. April bis 6. Mai zum Austausch an der Petrischule in Dresdens russischer Partnerstadt auf.

Die Dresdner Jugendlichen sind in den Familien ihrer Petersburger Freunde untergebracht und haben so die Möglichkeit, die russische Lebensweise, Sitten und Bräuche hautnah zu erleben sowie ihre Russischkenntnisse anzuwenden. Neben dem Besuch der Petrischule steht selbstverständlich das Kennenlernen der Partnerstadt St. Petersburg und deren Umgebung auf dem Programm. Vor Ort haben die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, sich mit den Beziehungen zwischen Peter dem Großen und August dem Starken sowie dem Schicksal der Einwohnerinnen und Einwohner während der Leningrader Blockade von 1941 bis 1944 zu befassen.

Die noch junge Schulpartnerschaft zwischen Gymnasium Dresden-Plauen und Petrischule begann im Jahre 2010, dem Jahr des 300. Jubiläums der Petrischule, die die älteste Schule St. Petersburgs ist. Nach dem jetzigen Aufenthalt der Dresdner in St. Petersburg ist der Gegenbesuch der russischen Gäste in der sächsischen Landeshauptstadt für September geplant.

Leave a Reply