Neue Werke…

erstellt am: 20.03.2013

Bienertgarten – Teil 2 – eine kurze Vorstellung der neuen Literatur zum Bienertpark.

“… Darüber hinaus erwarb Bienert das Areal zwischen Felsenkellerbrauerei und Hofmühle und schuf damit die Grundlage für die 1902/1903 erfolgte Süderweiterung der Gartenanlagen. Die Planungen übernahm der Königlich Sächsische Gartenbaudirektor Max Bertram. Unter Einbeziehung des Mühlgrabens und der östlich an das Gelände anschließenden, hoch aufragenden Felspartien sowie durch zahlreiche Steinsetzungen und die Ausholzung des vorhandenen Baumbestandes entwickelte Bertram die Grundstruktur für eine kleinteilige, landschaftlich gestaltete Anlage, welche über die Grenzen des Gartens hinaus Bezüge zur umgebenden Landschaft des Plauenschen Grundes aufnahm. Das Hauptmotiv des Gartens war dabei ein stark mäandrierender Wasserlauf, der die Anlage von Norden nach Süden durchzog. Beginnend bei einer künstlich geschaffenen Anhöhe floss das Wasser über eine Kaskade in ein rund 200 Meter langes System aus Betonrinnen, an deren Rändern Natursteine ausgelegt waren, und erreichte nach zahlreichen Windungen einen Teich mit Fontäne. In der Nähe der Villa entstand zudem an der westlichen Grundstücksgrenze (direkt an der alten, bis 1927 noch diesseits der Weißeritz verlaufenden Straße in Richtung Tharandt) ein steinerner Gewölbebau, welcher durch kleine Fenster belichtet wurde, Grottierungen aufwies und im Inneren mit Farnen und Moosen bepflanzt war. Der Innenraum fungierte im Winter als Quartier für Kübelpflanzen und im Sommer als kühler Aufenthaltsort, während die darauf befindliche Terrasse zum Tennisplatz ausgebaut wurde. Heute zeugen noch die erhaltenen sandsteinernen Säulen von der einst die Schmalseiten des Baus betonenden Pergolenkonstruktion…”

Der Text stellt einen Auszug aus

Nora Kindermanns
Park- und Gartenführer Dresden
Von Alaunpark bis Zwingergarten

12x21cm Softcover
264 Seiten 386 Abbildungen
1. Aufl. 2012
ISBN 978-3-942098-11-3
14,95 Euro

dar und wurde uns freundlicher Weise vom Verlag Daniel Jacob zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen und eine Bestellmöglichkeit finden Sie unter: http://bit.ly/Verlag_Daniel_Jacob

Gewölbebau Bienertpark

Leave a Reply