Kunst, Kultur und Attraktionen zum kleinen Preis

Dresden ist geprägt von einer Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Angeboten.
Von der beeindruckenden Architektur der Semperoper, über die prachtvolle Kunstsammlung des Residenzschlosses bis hin zur faszinierenden Geschichte der Frauenkirche, gibt es jede Menge zu erleben und zu bestaunen. Besonders für Schüler, Studenten und Auszubildende sind die Einblicke in die Vergangenheit wertvoll und bieten eine tolle Möglichkeit die Stadt näher kennenzulernen. Leider hindert oft das verfügbare Einkommen, gerade junge Menschen an einer Unternehmung.
Doch wer in Dresden was erleben möchte, muss nicht viel Geld ausgeben. Für fast alle Dresdner Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Ausstellungen gibt es ermäßigte Tickets, die man ganz einfach mit seinem Azubi-, Studenten- oder Schülerausweis erwerben kann.

Beispielsweise können Schüler und Studenten an der Abendekasse der Semperoper, 30 Minuten vor dem Beginn einer Aufführung, Karten für 10 Euro erhalten, und der beeindruckenden Akustik lauschen. Wer sich mehr für die Baukunst der Semperoper begeistert, kommt bei einer Führung für 7 Euro auch ganz auf seine Kosten. Wer das Grüne Gewölbe vom Residenzschloss entdecken will, hat bei einem Rundgang für nur 10 Euro gute Karten. Oder soll es doch die spannende Automobilproduktion in der Gläsernen Manufaktur für 6 Euro, statt für 9 Euro sein?

Auch in Dresdens Museen wurden die Ausstellungen für Schüler, Auszubildende und Studenten preislich zugänglicher gemacht. So kosten ermäßigten Tickets im Verkehrsmuseum 5 Euro, im Mathematisch-Physikalischen Salon 4,50 Euro und im Militärhistorischen Museum nur 3 Euro. Für Jugendliche und Kinder unter 17 ist der Eintritt bei vielen Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen sogar frei. Besonders sparen kann man, wenn man als Gruppe unterwegs ist. Mit einem Gruppenticket ab 10 Personen zahlt man meistens nur 1-2 Euro pro Person.

Auch Dresdens Theater wie das Staatsschauspiel, Comödie Dresden und das Boulevardtheater haben sich kulante Ermäßigungen überlegt. Zum Beispiel beim Staatsschauspiel Dresden erhalten junge Menschen in der Lehre, mit dem Vorlegen eines bestätigenden Ausweises, eine Ermäßigung von 50% auf den regulären Verkaufspreis. Studenten im Erstsemester zahlen mit einer Studienbescheinigung als Nachweis sogar nur 5 Euro.

Ein spannendes Wochenend- oder Nachmittagserlebnis im historisch-kulturellen Dresden muss also nicht teuer sein und zu Hause langweilen muss man sich bei der Menge an sehenswerten Angeboten erst recht nicht.