„Eurokrise? Schuldenkrise? Europa am Abgrund?“

erstellt am: 25.10.2011

SPD Dresden-Plauen lädt zu öffentlicher Diskussion

Zeit: Donnerstag, 27.10.2011, 19 Uhr

Ort: Gasthof Coschütz, Kleinnaundorfer Str. 1

Gäste: Prof. Udo Broll vom Lehrstuhl für internationale Finanzbeziehungen

an der TU Dresden

Harald Baumann-Hasske, Rechtsanwalt, Präsident des Netzwerks

sozialdemokratischer Juristen in Europa, EUSONET

Moderation: Albrecht Pallas, Stadtrat

Zu einer öffentlichen Diskussion über die aktuelle Schuldenkrise in der Euro-Zone lädt die Plauener SPD am kommenden Donnerstag, 27. Oktober, ab 19 Uhr in den Gasthof Coschütz ein. Der Finanzexperte Prof. Udo Broll von der TU Dresden und Harald Baumann-Hasske, Präsident der sozialdemokratischen Juristen in Europa wollen unter dem Titel „Eurokrise? Schuldenkrise? Europa am Abgrund?“ mit dem Publikum die Fakten um die aktuelle Krise klären und Lösungsmöglichkeiten diskutieren. Der Eintritt ist frei.

Der Plauener Stadtrat Albrecht Pallas sagte dazu: „Der Bundestag hat beschlossen, den Rettungsschirm für verschuldete Euro-Länder aufzustocken. Am kommenden Mittwoch kommt wahrscheinlich noch ein Schuldenschnitt für Griechenland hinzu. Aber für viele Menschen bleiben Fragen offen: Ist der Euro gefährdet? Warum bezahlen die starken Länder die Schulden der Schwachen? Welche Folgen hätte es, ein Land aus dem Euro-Raum auszuschließen, wenn es seine Hausaufgaben nicht macht? Wäre es besser, wenn wir unsere D-Mark wiederbekommen und die Griechen ihre Drachme? Diese und andere Fragen, welche uns alle in diesen Monaten bewegen, wollen wir mit den beiden Experten und dem Publikum diskutieren und möglichst Antworten finden.“

Quelle: SPD-Ortsverein Dresden-Plauen, Albrecht Pallas

Leave a Reply