Die Villa Bienert fällt zusammen

erstellt am: 23.04.2012

Gästen, die regelmäßig das Gelände der Bienertmühle besuchen, ist es sofort aufgefallen. Erschreckend schnell haben Wetter und Natur an den Mauern der Villa Bienert Schäden hinterlassen. Nun ist klar, die Villa aus dem 19. Jahrhundert fällt zusammen.

Das Bauaufsichtsamt, welches seit Februar 2008 mit dem Eigentümer der Villa in Kontakt steht, forderte nun eine Vergrößerung des bereits abgesperrten Bereichs. Beobachtet wurde, dass Steine von der Villa auf den umliegenden öffentlichen Parkplatz gefallen sind. Auch Bereiche des Parkplatzes wurden für die Nutzung untersagt, da die Gefahr zu groß sei. Nun fehlt es an Parkmöglichkeiten.

Eine Sanierung wäre zu teuer, meint Carsten Hoffmann, der für die Villa zuständig ist. Im Gebäude fehlt das gesamte Innere. Vom Dach bist zum Keller klafft ein Loch. An der Fassade schlängelt sich ein Riss vom Erdgeschoss bis zum Dach. Carsten Hoffmann meint, dass der Riss schon 1930 entstand. Er vermutet, dass der Boden unter der Villa nach sackte, als der nahe Mühlgraben trockengelegt wurde.

Anfang März hatte die Stadt die Auflagen für das Gebäude nochmals verstärkt. Weitere Maßnahmen könne das Bauaufsichtsamt nicht anweisen, sagt Sprecherin Anke Hoffmann.

(Autor: M. Limmer)

Leave a Reply