Baupreis verschönert Plauen

erstellt am: 12.06.2012

Diese Jahr ist es wieder soweit: Der Baupreis Plauen wird zum mittlerweile fünften Mal vergeben.

Dabei schlagen Menschen in Plauen, sowie aus umliegenden Gebieten, Gebäude für den Preis vor. Neubauten, sanierte Häuser, aber auch Parkanlagen haben aller zwei Jahre die Chance gewählt zu werden.

Aufgerufen wird der Preis vom Ortsamt, dem Amt der Denkmalpflege und dem Bienert-Förderverein. Leider gab es vor zwei Jahren nur wenige Bewerbungen, da viele Häuser im Stadtteil bereits neu saniert wurden. Deswegen werden dieses Jahr auf zahlreiche Ideen gehofft. Günther Schneider (Bienert-Förderverein) sieht jedoch noch ein weiteres Problem: „Je größer die Flächen und Bauten sind, desto schwerer ist die Sanierung oder Neunutzung.“ Beispiele dafür sind die Bienertmühle oder die Bienert-Villa.

Da immer mehr Leute in den ruhigen Stadtteil zeihen wollen, haben sich die Verantwortlichen gedacht, auch große Gartenanlagen zu schönen Wohnparks umzugestalten. Das neuste Projekt erstreckt sich zurzeit am Areal der Chemnitzer Straße gegenüber dem Annenfriedhof, wo mehrere Wohnhäuser gebaut werden sollen.

Wer einen guten Vorschlag für den Baupreis in diesem Jahr vorbringen möchte, kann diesen bis zum 20.Juli im Ortsamt einreichen. Vordrucke sind Vorort zu finden.

(Autor: CB)

Leave a Reply